Willkommen beim Projekt GLL!

Möchten Sie ein bisschen hineinschnuppern, was so läuft bei uns an Feierlichkeiten, Veranstaltungen und Besonderheiten?

 

September 2020

Es gehört schon zur bewährten Tradition, Gregor im Spätsommer zur Leitung der Steinarbeit ins GLL einzuladen. Und wie jedes Jahr stellt er die Steinarbeit unter ein spezifisches Motto - heuer ist es die Ernte. Die Arbeit fordert neben körperlicher Anstrengung, Geschick und Ausdauer auch zu kreativen Ideen, räumlicher Vorstellungskraft und klarer Entschlossenheit heraus. Trotz wechselhafter Wetterlagen blieben der Einsatz, das Durchhaltevermögen, aber auch die Schaffensfreude und zum Ende auch die persönliche Genugtuung und wohl auch Stolz über die eigene Leistung und vor allem das entstandene Kunstwerk ungebrochen. Auch Gregor zeigte sich über das hohe Engagement aller sehr beeindruckt.

 

Juli 2020

Dieses Jahr verbrachten wir unsere Erlebnistherapiewoche im wunderschönen St. Gerold im großen Walsertal. Die Propstei ist umgeben von einer unbeschreiblichen Landschaft, der Weg der Sinne lädt zum Nachdenken ein, die Architektur und die Gestaltung dieses besonderen Ortes überraschen und berühren zugleich. Doch am meisten Berührung fand bei der pferdegestützten Therapie statt, die wir mit drei sehr erfahrenen und empathischen Frauen erleben durften und dabei erfuhren, wie unvoreingenommen und klar die Pferde mit uns in Beziehung gehen können – und sie jedem Einzelnen von uns ein passender Spiegel darbieten. Es war eine Woche der Begegnungen, die in Worte kaum zu fassen ist.

Februar 2020

Jährlich feiern wir gemeinsam mit unseren inneren Kindern den Faschingsdienstag. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung und so trafen sich Hippies, Clowns, Piraten und sogar die Band Kiss - um nur einige zu nennen - zum Disco Fox, dem Wanderer, einem Line Dance, zur Polonaise und dem freien Tanzen. Dazwischen fanden lustige Spiele statt. Erschöpft von den Festlichkeiten freuten wir uns dann alle auf eine feine Mahlzeit und die wohlverdienten Faschingskrapfen.

Dezember 2019

Das Weihnachts-Fest im GLL bildete einen besinnlichen Start in die Festtage. Zusammen hörten wir die Weihnachtsgeschichte, tanzten einen Lichtertanz und wünschten uns und unseren Nächsten in einem Ritual, was uns auf der Seele liegt. Natürlich gab es auch Geschenke und reichlich Weihnachtsmusik für einen spaßigen Ausklang. Zum Abschluss der Feier gab es noch einen kulinarischen Höhepunkt mit mehreren Gängen.

2019

Alle zwei Jahre findet in Vorarlberg die Anima – die Messe für Psychotherapie – statt. Auch dieses Mal war das Team mit einem Stand vertreten und führte viele spannende Gespräche mit unterschiedlichen Interessierten. Wir klärten auf, erzählten von uns und luden dazu ein, sich mehr mit dem Projekt Gemeinsam Leben Lernen zu beschäftigen.

November 2019

 

Zum zweiten Mal in diesem Jahr waren wir eine Woche lang im Haus Marienruh zum Schwerpunkt Trauma-Arbeit. In berührenden Einzelarbeiten wurden heilende Bilder entwickelt und gestärkt. Das männliche und das weibliche Prinzip begleitete uns die Woche hindurch. Anspannungen wurden mit Hilfe des neurogenen Zitterns abgebaut und Beziehungen wurden durch Spielen und Tanzen am Abend intensiviert.

Mit viel Herzblut entstand nach einer berührenden Ausstellung über das Sein und die unterschiedlichsten Lebenswelten ein Band mit den ausgestellten Bildern und Texten ebendieser Ausstellung. Heilgard Bertel kommt darin mit ausgesuchten Zitaten den tiefsten persönlichen Innenwelten nahe. Gerne wollen wir dieses Werk mit Ihnen teilen und stellen den Link mit einem Klick auf das Buchcover bereit.

Juli 2019

 

Die erste Juliwoche verbrachten wir gemeinsam auf der blühenden und heißen Insel Korsika. Mit durchgehend über dreißig Grad hohen Temperaturen kamen die Ausflüge zu den unterschiedlichen Sand -, Kies- und Steinstränden mehr als gelegen. Gemeinsam wanderten wir durch das Fango-Tal, paddelten durch ein Naturschutzgebiet, erkundeten die nahegelegene Stadt Calvi, staunten über die farbenfrohen Sonnenuntergänge über dem Meer und genossen das Essen in vollen Zügen. Wir konnten zusammen in dieser wunderbaren Kulisse verschiedene Erfahrungen sammeln und Beziehungen vertiefen.

Juni 2019

 

Die Vernissage am 15. Juni, die von Ferdinand Lerbscher eröffnet wurde und anschließend von der Veranstalterin Heilgard Bertel, der Maltherapeutin Anna Barta und von dem Kunstkritiker Willibald Feinig abgerundet wurde, leitete zwei Wochen einer Ausstellung ein, die nicht nur kunstaffine Persönlichkeiten bewegte, sondern auch im Stande war, ganz viele Menschen unterschiedlichster Interessen zu berühren. Auch bei der Finissage am 23. Juni betonte Peter Niedermair die Besonderheit der Ausstellung, die mit den verschiedenen Bildern von abstrakt, figural bis hin zu ornamental die Menschen auf unterschiedlichen Ebenen erreichten und dazu anregten, sich mit dem Mensch- Sein auseinanderzusetzen.

Juni 2019

 

Die Maltherapeutin und Ausbildungsleiterin Heilgard Bertel begleitete über ein Jahr lang die Bildprozesse unserer Gäste. Dabei konnte nicht nur das Projekt GLL von ihrer ausgeprägten Expertise profitieren, sondern war auch sie so angetan von den unterschiedlichen „Spiegelungen der Seele“, dass wir uns gemeinsam für eine Ausstellung zur Würdigung dieser tiefen Prozesse entschieden haben. Für genauere Informationen zur Ausstellung, Vernissage und Finissage bitte ich Sie auf die Einladungen zu klicken.

2017 - 2019

Zwei Jahre lang galt der Fortbildungsfokus im Team dem Arbeiten am Tonfeld. Diese Therapieform setzt sich mit dem haptischen Sinn auseinander, wodurch es möglich wird in den Berührungen mit dem Tonfeld den Spuren des eigenen Gewordenseins zu begegnen. Das Tonfeld eröffnet dabei neue Möglichkeiten, um Versäumtes in der Biografie im sensomotorischen Prozess nachzuholen. Der Ton ist nachgiebig, lässt sich gestalten und kann durch die Berührung auch das eigene Leben berühren.

April 2019

 

Meistens zwei Mal im Jahr reist das GLL mit Sack und Pack ins Laternsertal und nächtigt im Haus Marienruh. Dort widmen wir uns eine Woche lang der intensiven Trauma-Arbeit und erschaffen dabei heilvolle Bilder in einem sicheren Rahmen. Körperliche Spannungen werden morgens bei der Meditation und beim Spazierengehen, sowie beim neurogenen Zittern abgebaut. Am Abend ist Spiel und Spaß im Vordergrund, sodass sich die tiefe heilvolle Trauma-Arbeit und ein leichtes Miteinander abwechseln können.

Wir freuen uns, dass wir einigen externen Gruppen unsere Räume zur Verfügung stellen können. So findet bei uns „Yoga für Frauen“, „Offenes Singen“ und eine „Meditationsgruppe“ statt.

Möge das GLL immer mehr ein Ort des gemeinsamen Lernens sein oder wie Heinz M. es ausdrückt: „Lernen ermöglicht Wachstum und Entwicklung, das GLL erlebe ich als Labor dafür.“

 

Februar 2018

Seit einiger Zeit begleitet Heilgard Bertel, zusammen mit unserer Maltherapeutin Anna Barta, die Malgruppe am Donnerstag. Heilgard ist Künstlerin und sehr erfahrene Maltherapeutin. Seit vielen Jahren leitet sie das Atelier Spitzenegg in dem schon viele TherapeutInnen ausgebildet wurden. Wir freuen uns, dass wir eine so kompetente Verstärkung für unsere Maltherapie bekommen haben.

Oktober 2015

 

Überaus zahlreich waren die Besucher – FachkollegInnen, Interessierte, ehemalige Gäste…..

Viele haben sich mit uns gefreut und sich für die einzelnen Therapieangebote interessiert. Sie haben mit uns getrommelt, gemalt und sich am Tonfeld ausprobiert.

In unserer Küche wurde der ganze Nachmittag gebacken, um unsere Gäste mit Süßem zu verwöhnen.

Danke allen – es war ein großes Fest!

 

August 2015

Wie ja schon bekannt: Ab 1. September wird das GLL die neuen Räumlichkeiten in Bregenz beziehen. Die Vorbereitungen laufen und….. kosten viel Geld.

So haben wir den Versuch gewagt, auf der Crowdfundig-Plattform „mit.einander“ unser Projekt „Kücheninsel“ vorzustellen und so um die Mitfinanzierung unserer neuen Küche zu werben. Tatsächlich haben uns fast hundert Personen unterstützt und uns die unglaubliche Summe von € 7860,00 zur Verfügung gestellt.

Dieses Geld ist mehr als Geld. Wir sehen es als Anerkennung und Unterstützung unserer Arbeit und ein Statement für die Zukunft des GLL.

Allen einen ganz besonderen Dank!

 

Buchempfehlung

Die Bonding-Psychotherapie ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Therapieansatzes. Wir freuen uns über das lange erwartete Standardwerk von Dr.med. Konrad Stauss, dem langjährigen Leiter der Psychosomatischen Klinik Bad Grönenbach, und möchten es allen Interessierten wärmstens empfehlen.

 

Jeder Mensch hat ein Grundbedürfnis nach Nähe. Die Fähigkeit, Beziehungen zu führen, in denen wir emotionale Offenheit und Körperkontakt erleben, ist einer der wichtigsten Faktoren für seelische Gesundheit. Das Wort »Bonding« steht für dieses Bedürfnis. Durch die Bonding-Psychotherapie lernen Menschen, ihre Beziehungen so zu gestalten, dass sie gesünder und glücklicher leben können.

 

Dieses Buch bietet eine fundierte Einführung in die moderne Bonding-Psychotherapie: umfassendes therapeutisches Grundlagen- und Praxiswissen, basierend auf den Erkenntnissen der Hirnforschung, Genetik und Psychotherapieforschung.

 

21.10.2020

http://www.projekt-gll.at/gll-aktuell.html