Willkommen beim Projekt GLL!

Möchten Sie ein bisschen hineinschnuppern, was so läuft bei uns an Feierlichkeiten, Veranstaltungen und Besonderheiten?

 

Juni 2019

 

Die Maltherapeutin und Ausbildungsleiterin Heilgard Bertel begleitete über ein Jahr lang die Bildprozesse unserer Gäste. Dabei konnte nicht nur das Projekt GLL von ihrer ausgeprägten Expertise profitieren, sondern war auch sie so angetan von den unterschiedlichen „Spiegelungen der Seele“, dass wir uns gemeinsam für eine Ausstellung zur Würdigung dieser tiefen Prozesse entschieden haben. Für genauere Informationen zur Ausstellung, Vernissage und Finissage bitte ich Sie auf die Einladungen zu klicken.

2017 - 2019

Zwei Jahre lang galt der Fortbildungsfokus im Team dem Arbeiten am Tonfeld. Diese Therapieform setzt sich mit dem haptischen Sinn auseinander, wodurch es möglich wird in den Berührungen mit dem Tonfeld den Spuren des eigenen Gewordenseins zu begegnen. Das Tonfeld eröffnet dabei neue Möglichkeiten, um Versäumtes in der Biografie im sensomotorischen Prozess nachzuholen. Der Ton ist nachgiebig, lässt sich gestalten und kann durch die Berührung auch das eigene Leben berühren.

April 2019

 

Meistens zwei Mal im Jahr reist das GLL mit Sack und Pack ins Laternsertal und nächtigt im Haus Marienruh. Dort widmen wir uns eine Woche lang der intensiven Trauma-Arbeit und erschaffen dabei heilvolle Bilder in einem sicheren Rahmen. Körperliche Spannungen werden morgens bei der Meditation und beim Spazierengehen, sowie beim neurogenen Zittern abgebaut. Am Abend ist Spiel und Spaß im Vordergrund, sodass sich die tiefe heilvolle Trauma-Arbeit und ein leichtes Miteinander abwechseln können.

März 2019

Der Faschingsdienstag 2019 war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg für die inneren Kinder. Bei strahlendem Sonnenschein tanzten Hexen mit Doktoren, der Pumuckl mit seinem Meister Eder, Fliegen und Hippies und noch viele andere Wesen zum Disco Fox, dem Wanderer und einem Line Dance, um nur einige zu nennen. Spiele wie Activity, Schwedenbomben – Essen, die Reise nach Jerusalem und zum Schluss die Faschingskrapfen rundeten den Fasching perfekt ab.

Dezember 2018

Im GLL feiern wir Weihnachten als ein Fest der Begegnung mit unserer Menschwerdung. Im Glanz des Lichterbaums singen wir Weihnachtslieder und lauschen der Erzählung der Weihnachtsgeschichte. Der Gabentisch ist vielfältig gedeckt und mit einem Lichtritual geben wir persönliche Wünsche frei. Beschwingte Weihnachtsmusik leitet über zum köstlichen Festessen, mit dem wir unsere besinnlich-freudvolle Gemeinsamkeit abschließen.

November 2018

 

Im November konnten wir wieder eine Woche heilsame Traumaarbeit in Marienruh erleben. Neurogenes Zittern führte uns in entspanntes Körperbefinden und innere Heilbilder halfen alte Erlebnisse zu wandeln. Unbeschwerte Spieleabende brachten Leichtigkeit und Freude und bereicherten das Beziehungsgeschehen. Im GLL können wir die gemachten Erfahrungen weiter wirken lassen und integrieren. Wir kreieren eine heilsame Atmosphäre und Umfeld als Voraussetzung, damit Traumaheilung in unserem Leben geschehen kann.

September 2018

Der Anfang, ein Stück Stein.

Die Aufgabe, ein Märchen.

Das Ziel, den Weg herauszufinden, einfach mal schlagen, Masse ist genug vorhanden.

Die Richtung gibt der Stein mit seiner Form vor.

Geduld, Unklarheit auszuhalten.

Mut, Entscheidungen zu treffen, die sich nicht mehr rückgängig machen lassen.

Ausdauer und Freude als Belohnung.

 

 

 

Juni 2018

 

Dieses Jahr ging es bereits im Juni wieder nach Korsika. Schon auf der Überfahrt begrüßte uns ein Wal und bei der Ankunft in Bastia überraschte uns eine blühende und duftende Inselatmosphäre. Eine Woche voller Sonnenschein, mit Schwimmen, Schnorcheln und Ausflügen ins Fango Tal, Kies-Fels- und Sandstrand, sowie Paddeln im Naturschutzgebiet schenkte uns viele neue Erlebnisse. Ein wunderschöner Sonnenuntergang hoch über Calvi - mit Blick auf das Lichtermeer unter uns – rundete eine Zeit intensiv gelebter Beziehungen und reichhaltiger Erfahrungen ab. Reich genährt, auch vom guten Essen, traten wir den Heimweg an.

Wir freuen uns, dass wir einigen externen Gruppen unsere Räume zur Verfügung stellen können. So findet bei uns „Yoga für Frauen“, „Offenes Singen“ und eine „Meditationsgruppe“ statt.

Möge das GLL immer mehr ein Ort des gemeinsamen Lernens sein oder wie Heinz M. es ausdrückt: „Lernen ermöglicht Wachstum und Entwicklung, das GLL erlebe ich als Labor dafür.“

 

Februar 2018

Seit einiger Zeit begleitet Heilgard Bertel, zusammen mit unserer Maltherapeutin Anna Barta, die Malgruppe am Donnerstag. Heilgard ist Künstlerin und sehr erfahrene Maltherapeutin. Seit vielen Jahren leitet sie das Atelier Spitzenegg in dem schon viele TherapeutInnen ausgebildet wurden. Wir freuen uns, dass wir eine so kompetente Verstärkung für unsere Maltherapie bekommen haben.

Oktober 2015

 

Überaus zahlreich waren die Besucher – FachkollegInnen, Interessierte, ehemalige Gäste…..

Viele haben sich mit uns gefreut und sich für die einzelnen Therapieangebote interessiert. Sie haben mit uns getrommelt, gemalt und sich am Tonfeld ausprobiert.

In unserer Küche wurde der ganze Nachmittag gebacken, um unsere Gäste mit Süßem zu verwöhnen.

Danke allen – es war ein großes Fest!

 

August 2015

Wie ja schon bekannt: Ab 1. September wird das GLL die neuen Räumlichkeiten in Bregenz beziehen. Die Vorbereitungen laufen und….. kosten viel Geld.

So haben wir den Versuch gewagt, auf der Crowdfundig-Plattform „mit.einander“ unser Projekt „Kücheninsel“ vorzustellen und so um die Mitfinanzierung unserer neuen Küche zu werben. Tatsächlich haben uns fast hundert Personen unterstützt und uns die unglaubliche Summe von € 7860,00 zur Verfügung gestellt.

Dieses Geld ist mehr als Geld. Wir sehen es als Anerkennung und Unterstützung unserer Arbeit und ein Statement für die Zukunft des GLL.

Allen einen ganz besonderen Dank!

 

Buchempfehlung

Die Bonding-Psychotherapie ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Therapieansatzes. Wir freuen uns über das lange erwartete Standardwerk von Dr.med. Konrad Stauss, dem langjährigen Leiter der Psychosomatischen Klinik Bad Grönenbach, und möchten es allen Interessierten wärmstens empfehlen.

 

Jeder Mensch hat ein Grundbedürfnis nach Nähe. Die Fähigkeit, Beziehungen zu führen, in denen wir emotionale Offenheit und Körperkontakt erleben, ist einer der wichtigsten Faktoren für seelische Gesundheit. Das Wort »Bonding« steht für dieses Bedürfnis. Durch die Bonding-Psychotherapie lernen Menschen, ihre Beziehungen so zu gestalten, dass sie gesünder und glücklicher leben können.

 

Dieses Buch bietet eine fundierte Einführung in die moderne Bonding-Psychotherapie: umfassendes therapeutisches Grundlagen- und Praxiswissen, basierend auf den Erkenntnissen der Hirnforschung, Genetik und Psychotherapieforschung.