Rhythmus und Trommeln

Rhythmus ist eine Kraft, die alles Lebendige verbindet.

 

Unser Körper als Instrument für rhythmische Erfahrungen von:

 

Pulsation, Herzschlag, verschiedenen Rhythmusfiguren, Offbeat.

 

 


 

„Der Puls der Mutter und das pulsierende Wiegen des ganzen Körpers bilden eine Einheit mit dem Getragensein im Mutterleib. An diese Erfahrung erinnert uns das Pulsieren in der Musik. Der Herzschlag ist ein elementares, rhythmisches Maß in uns. Rhythmus ist eine Kraft, die uns verbindet und eine Sprache, die wir alle verstehen.“

 

Reinhard Flatischler

 


 

Durch gehen, sprechen und klatschen erfahre ich Rhythmus auf unterschiedliche Art und Weise und entdecke die tiefere Wirkung auf mein Bewusstsein und mein körperliches Befinden. Ich horche in mich hinein und nehme mich wahr: spüre meine Begrenzungen, begegne meinen Stärken und Schwächen sowie meinen tieferen Gefühlen. Eine Herausforderung für Körper und Psyche.

 

Rhythmische Stabilität entwickelt sich durch die Verbindung von Bewegung und hören. Je öfter wir Übungen wiederholen, umso mehr verfestigt sich das Rhythmusgefühl - ich werde sicherer. Rhythmus lässt unsere beiden Gehirnhälften synchron schwingen, bringt uns in unsere Mitte. Dadurch erfahre ich Klarheit, gesteigerte Aufmerksamkeit und ein Gefühl der Einheit, was eine heilsame Wirkung auf mein Selbstvertrauen und auf meine Vitalität ausübt. Gesteigerte mentale Kraft und intensive Kreativität können die Folge sein.

 

Mentale und physische Konzentration verbinden uns innerlich und äußerlich mit der universellen Energie. Diese Energie schenkt uns ein Gefühl der Zeitlosigkeit und lässt uns erfahren, wie beim Trommeln die gewohnten Denkmuster unterbrochen werden. Setzt sich der Rhythmus als „inneres“ Pulsieren fort, so kann ich meine eigene Lebendigkeit spüren, das Leben bewusst neu entdecken.

 

Unabhängig von Begabung, im Kontakt mit mir selbst und der Gruppe, ohne Anstrengung einen gemeinsamen Rhythmus finden. Miteinander Spaß und Freude haben und durch rhythmische Harmonie ein starkes Gefühl von Gruppensolidarität und Verbundenheit erleben. Dies gibt Raum, um mich selbst und meine musikalische Kreativität zu entfalten.

 

 

Rhythmus lässt sich nicht beschreiben,

man kann ihn erzeugen, spüren, sein!

 

Trommeln ist eine Reise vom Kopf ins Herz,

ein bewusstes Wahrnehmen unserer Erdverbundenheit.

 

 

Eine Anregung:

 

„WAS HEISST ES FÜR MICH, MEINEN EIGENEN RHYTHMUS ZU LEBEN?“